Studie: Absurdes Management

Ende 2014, Anfang 2015 haben wir, inspiriert durch unsere Kunden, eine Studie durchgeführt. Ziel: Haben die allgemein zu hörenden Klagen System? Wie stark sind Motivation oder Identifikation mit dem eigenen Unternehmen beeinträchtigt, wenn viele Prozesse als unsinnig oder gar behindernd erlebt werden?

Die Datenerhebung ist abgeschlossen!

Chris Wolf (www.wandeldrive.de), Bernhard Jegan (www.jegan.de) und ich brüten über der Auswertung. 

Fest steht jetzt schon: Unsere Studie zum Thema "Absurditäten in der gängigen Managementpraxis" hat offensichtlich den Nerv getroffen. Viele der Kommentare (Freitext) sind erschütternd. Einiges aber lässt auch hoffen.

 

Der Stand der Dinge:

  • 62 Antwort-"Bögen" sind bei uns eingegangen.
  • Alle Befragten haben ausgiebig Gebrauch von der Möglichkeit gemacht, offene Antworten formulieren zu können. 
  • Wir haben eine sehr gute Durchmischung von Branchen und Funktionen.
  • Die meisten Teilnehmer der Studie bekleiden mittlere oder höhere Positionen in ihren Unternehmen.

Aktuelle Informationen zum Stand der Auswertung.

2017

Kommentare zu "Klug zweifeln"

"Das Buch 'Klug zweifeln' zu lesen, war alles andere als ein zweifelhaftes Vergnügen.
Das ist genau die Art kluge Kost, die wir bei managerSeminare so gerne mögen."


(Andree Martens, Stellv. Chefredakteur managerSeminare)

 

[…] Jiraneks Buch überzeugt – nicht nur wegen seines klugen Inhalts, sondern auch deshalb, weil der Autor im Vorwort eigene Zweifel äußert. Zudem hält er sich selbst an die Prämisse, die er im Kapitel über Managementliteratur so schön formuliert: »Gute Literatur verbreitet keine Erfolgsversprechen, sie idealisiert nicht und sie trivialisiert nicht.«

(Wirtschaft und Weiterbildung, 10/2017)

Die Ausbildung zum Coach ifb